Dienstag, 07. Dezember 2021

Jahresrückblick 2020

Das Jahr 2020 wird wohl, wie wir alle wissen, in die Geschichte eingehen. Nicht nur als das Jahr in dem uns die Pandemie überraschte, sondern auch als das Jahr an dem wir Übungen und Schulungen einfach nicht mehr durchführen konnten und die Kameradschaft, das wohl größte Fundament der Feuerwehr, deutlich zum Erliegen gekommen ist.

In dieser Situation war es aus der Sicht der Feuerwehr das Wichtigste die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft zu gewährleisten. Und dabei war vieles neu oder unbekannt in der Form was Quarantäne, Kontaktpersonen, Testungen und oder anderes bedeutet.

Keine leichte Aufgabe die Motivation aufrecht zu erhalten, das Leistungsniveau, ohne der gängigen Übungstätigkeit zu bewahren. Letztlich ein schwieriges Jahr. 

Dies führte auch dazu, dass wir unsere traditionelle Jahreshauptversammlung am Jahresanfang aufgrund der vorgeschriebenen Maßnahmen nicht durchführen konnten.

Trotz all der Einschränkungen mussten wir im abgelaufenen Jahr 49 Einsätze bewältigen mit einem Aufwand von 439 Mann und 774,45 Stunden. Der allgemeine Stundenaufwand beläuft sich auf 1352 Stunden, dieser setzt sich aus 43 Tätigkeiten wie Übungen, Besprechungen, Schulungen, Veranstaltungen, usw. zusammen.

Daraus ergibt sich ein Jahresaufwand von 92 Einsätzen und Tätigkeiten mit 542 Mann und 2126,75 Stunden.

Rckblick 2020

Ein großer Dank gilt allen Kammeraden und befreundeten Organisationen für Ihren Einsatz und die hervorragende Zusammenarbeit, sowie den Verantwortlichen der Gemeinde trotz der schwierigen Lage für das Zurverfügungstellen der finanziellen Mittel.

Bedanken für die großzügigen Spenden im vergangenen Jahr möchten wir uns auch bei der Bevölkerung, diese Spenden helfen uns bestmöglich ausgestattet und für Sie da zu sein.

Wir sagen DANKE!

Text: Hermann Fischer jun, OBI

Fotos: FF Sattendorf